Automatische Holzfeuerung über 70 kW Feuerungswärmeleistung (Ersatz einer Öl-, Gas- oder Elektroheizung)

Die grossen automatischen Anlagen mit Holzschnitzeln oder Pellets.

Holz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung ist ein beinahe CO2-neutraler Brennstoff. Bei seiner Verbrennung wird so viel CO2 frei, wie der Baum bei seinem Wachstum aus der Atmosphäre entnommen hat. Automatische Holzfeuerungen, die mit Schnitzeln oder Pellets betrieben werden, stellen automatisch und bedarfsgerecht Wärme bereit wie fossile Feuerungen.

Für Holzfeuerungen mit mehr als 300 kWFL für Wärmenetze wählen Sie bitte die Fördermassnahme "Neubau/Erweiterung grosse Wärmeerzeugungsanlagen mit Wärmenetz".

Energie- und Klimaeffekt

Eine automatische Holzfeuerung über 70 kWFL spart pro kWth über 20 Jahre rund 26 MWh nicht erneuerbare Energie und damit 7,6 t CO2 ein.

Förderbedingungen

Massnahmenspezifische Bedingungen

  1. Anlage ohne Wärmenetz (Leistungsbereich nicht beschränkt) oder Anlage mit Wärmenetz mit Feuerungswärmeleistung bis 300 kWFL.
  2. Die Anlage ersetzt eine Heizöl, Erdgas- oder Elektroheizung.
  3. Die Anlage erfüllt die Vorschriften der Luftreinhalteverordnung.
  4. Das Projekt wird durch QM Holzheizwerke www.qmholzheizwerke.ch begleitet.
  5. Der Förderbeitrag wird mit max. 50 Wth installierter Kesselnennleistung pro m2 EBF bemessen.
  6. Bei Anlagen mit Stromproduktion und Kostendeckender Einspeisevergütung KEV ist ausschliesslich die Wärmeproduktion förderbar, die über die Mindestanforderungen der KEV hinausgeht (projektspezifisch nachzuweisen).
  7. Das Gesuch wird vor Installationsbeginn eingereicht. Wenn Sie das Gesuch eingereicht haben, können Sie anschliessend vor Erhalt des Förderbescheids auf eigenes Risiko mit der Installation beginnen.
  8. Die Kombination mit einem Förderbeitrag «Gesamtsanierung mit Minergie-Zertifikat» ist nicht möglich.
  9. Projekte mit mehr als 250 kWFL werden fallweise beurteilt.
  10. Bei Projekten ab 250 KWFL muss das verfeuerte Holz zu mindestens 80 % aus regionaler oder mindestens Schweizer Produktion stammen.

Einzureichende Unterlagen Gesuch

  • Unterschriebenes Gesuchsformular
  • Prüfblatt lufthygienische Anforderungen Holzfeuerung
  • Unterschriebenes Anfangsdokument von QM Holzheizwerke
    Bei QMmini: Projektformular, von Prüfstelle unterzeichnet
    Bei allen anderen: Q-Plan Hauptdokument
  • Prinzipschema
  • Offerte für Holzfeuerung
  • Bei Anlagen ab 250 kWFL: Nachweis, dass mindestens 80 % des verfeuerten Holzes aus regionaler oder mindestens Schweizer Produktion stammen werden.
  • Evtl. Vollmacht der Eigentümerschaft für Unterschriftsberechtigung einer anderen Person

Einzureichende Unterlagen Abschluss

  • Unterschriebenes Abschlussformular
  • Detaillierte Schlussabrechnung
  • Stellungnahme des Lufthygieneamtes zur Emissionsmessung der Feuerung Unterschriebenes Abschlussdokument von QM Holzheizwerke
    Bei QMmini: Abschlussdokument, von Prüfstelle beurteilt
    Bei allen anderen: Abschlussdokument Meilenstein 5 von QM Holzheizwerke.+