Willkommen beim Baselbieter Energiepaket

Das «Baselbieter Energiepaket» ist das kantonale Förderprogramm für Energieeffizienz und erneuerbare Energie im Gebäudebereich.

Was wird gefördert?

Informieren Sie sich über die verschiedenen Förderbereiche und Fördergegenstände.

Wie stellen Sie ein Gesuch?

Erfahren Sie, wie der Gesuchstellungsprozess genau abläuft und was Sie beachten müssen.

Haben Sie Fragen?

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen? Wir sind gerne für Sie da.

Neuer Gesuchstellungsprozess ab 3.1.2017

Ab 1. Januar 2017 sind die einzelnen Kantone verantwortlich für das Gebäudeprogramm, das mit Geldern aus der schweizweit erhobenen CO2-Abgabe auf fossilen Brennstoffen die Wärmedämmung der Gebäudehüllen fördert. Der Kanton Basel-Landschaft beteiligte sich am Aufbau des Internetportals, auf dem Gesuche von 20 Kantonen erfasst werden können. 

Neu können Sie auch die Fördergesuche des Baselbieter Energiepakets für GEAK Plus, Minergie-P-Neubauten und erneuerbare Energie für Heizen und Warmwasser über dieses Portal erfassen.

Förderbereiche

Hier finden Sie Informationen über die verschiedenen Förderbereiche und Fördergegenstände des Baselbieter Energiepakets. Wählen Sie Ihr gewünschtes Fördergesuch und füllen Sie es direkt Schritt für Schritt online aus.

GEAK Plus

Starten Sie mit einem Gebäudeenergieausweis der Kantone (GEAK Plus) oder einer Gebäudeanalyse mit Vorgehensempfehlung in die wohlüberlegte Sanierung ihres Gebäudes.

Wärmedämmung / Gebäudehülle

Verbessern Sie die Wärmedämmung von Einzelbauteilen der Gebäudehülle (Dach, Fassade, Wand, Fenster, Boden) gegen aussen und gegen Erdenreich.

Bonus Gebäudehülleneffizienz

Sanieren Sie mindestens 90% der Fassaden- und Dachfläche energetisch (Fassade, Dach, Wand und Boden gegen Erdreich) und profitieren Sie von einem Bonus.

Gesamtsanierung mit Minergie- oder Minergie-P-Zertifikat

Bei Sanierungen mit Minergie- oder Minergie-P-Zertifikat investieren Sie in die Zertfifizierung und profitieren im Gegenzug von vereinfachten Förderverfahren.

Thermische Solaranlage

Entscheiden Sie sich für eine thermischen Solaranlage zur Erzeugung von Brauchwarmwasser oder von Brauchwarmwasser mit Heizungsunterstützung und erhalten Sie einen Unterstützungsbeitrag.

Sole/Wasser- und Wasser/Wasser-Wärmepumpe

Ersetzen Sie Ihre Öl-, Gas- oder Elektroheizung durch eine Sole/Wasser- oder Wasser/Wasser-Wärmepumpe oder investieren Sie in eine solche bei Ihrem Neubau.

Luft/Wasser-Wärmepumpe als Ersatz einer Elektroheizung

Ersetzen Sie Ihre Elektroheizung mit einer Luft / Wasser-Wärmepumpe und erzeugen Sie gleich viel Wärme mit halb soviel Strom.

Anschluss an ein Wärmenetz

Beim Ersatz Ihrer Öl-, Gas- oder Elektroheizung oder bei einem Neubau können Sie durch den Anschluss an ein Wärmenetz mit mindestens 51% aus erneuerbarer Energie oder Abwärme von Fördergeldern profitieren.

Holzfeuerung

Ersetzen oder beschaffen sie eine Holzenergieanlage für Raumwärme und Brauchwarmwasser und erhöhen Sie den Anteil erneuerbarer Energie am Gesamtenergieverbrauch.

Ersatz einer Elektroheizung

Ersetzen Sie Ihre Elektroheizung durch ein energieeffizienteres System mit erneuerbarer Energie.

Neubau / Ersatzneubau Minergie-P

Bauen Sie ein neues Gebäude im Minergie-P-Standard - es ist als Gesamtsystem und in allen seinen Teilen konsequent auf Energieeffizienz hin geplant, gebaut und im Betrieb optimiert.

In sechs Schritten zu Fördergeld

Sehen Sie hier, wie Sie zu Ihrem Förderprojekt und Fördergeld kommen. Wenn Sie möchten, können Sie eine Fachperson mit dem Gesuchswesen beauftragen. Die Auszahlung erfolgt am Ende direkt auf Ihr Konto.

Informieren und planen

Informieren Sie sich über die Fördermöglichkeiten und Bedingungen auf dieser Webseite. Planen Sie gemeinsam mit Fachkräften eine sinnvolle Sanierung Ihrer Liegenschaft. Oft steht ein GEAK Plus am Anfang mehrerer, gut aufeinander abgestimmter Sanierungsschritte.

Sobald Sie die Offerte/n für den Sanierungsschritt haben, können Sie das Fördergesuch erfassen.

Gesuch einreichen

Registrieren Sie sich auf der Webseite portal.dasgebaeudeprogramm.ch/bl und füllen Sie das Gesuchsformular online aus. Einmal abgeschlossen, können Sie am Formular keine Änderungen mehr vornehmen. Drucken Sie das Gesuchsformular aus, unterschreiben Sie es und senden Sie es zusammen mit den erforderlichen Beilagen an die vermerkte Adresse.

Prüfung

Die Bearbeitungsstelle des Kantons Basel-Landschaft prüft Ihr Gesuch. Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, erhalten Sie eine Zusicherung.

Ausführung

Nun können Sie mit dem Bau beginnen. Die Massnahmen müssen so ausgeführt werden wie im Gesuch beschrieben.

Abschluss

Füllen Sie das Abschlussformular online auf der Webseite portal.dasgebaeudeprogramm.ch/bl aus. Wenn Sie die Eingaben abgeschlossen haben, senden Sie das unterschriebene Formular mit den erforderlichen Unterlagen an die vermerkte Adresse.

Auszahlung

Nach erfolgreicher Prüfung der eingereichten Unterlagen zahlt Ihnen der Kanton das Fördergeld auf Ihr Konto aus.

Kontakt

Für weitere Informationen oder bei Fragen erreichen Sie uns wie folgt:


  061 552 55 55

  info@energiepaket-bl.ch