Thermische Solaranlage (bestehende Gebäude)

Investieren Sie mehr in die Sonne als gesetzlich gefordert.

Thermische Solaranlagen stellen umweltschonend Brauchwasser bereit und können die Heizung unterstützen. Das Baselbieter Energiepaket fördert die Kollektorleistung, die das gesetzlich geforderte Minimum bei der Brauchwarmwassererzeugung übersteigt. Photovoltaikanlagen werden vom Bund gefördert.  


Energie- und Klimaeffekt

Eine thermische Solaranlage spart über ihre Lebensdauer von ca. 25 Jahren pro kW Kollektorleistung rund 14 MWh fossil oder elektrisch erzeugte Nutzenergie und rund  3,9 t CO2 ein.


Förderbedingungen

Allgemeine Bedingungen des Förderprogramms

Massnahmenspezifische Bedingungen

  1. Die Anlage wird nicht im Rahmen eines Neubaus installiert.
  2. Die Anlage erzeugt mehr Kollektor-Nennleistung, als gesetzlich gefordert ist (Brauchwarmwasserregel).
  3. Die Kollektoren sind aufgeführt in www.kollektorliste.ch
  4. Die Validierte Leistungsgarantie (VLG) von Swissolar/EnergieSchweiz (www.qm-solar.ch) liegt von einer Fachperson einer Fachfirma unterschrieben vor.
  5. Es werden mindestens 2 kW thermische Kollektor-Nennleistung zusätzlich installiert, bei Anlagenerweiterungen werden mindestens 2 kW zusätzliche thermische Kollektor-Nennleistung installiert.
  6. Bei Anlagen ab 20 kW thermische Kollektor-Nennleistung wird eine aktive Anlagenüberwachung nach den Vorgaben von Swissolar installiert.
  7. Schwimmbadheizungsanlagen sind nicht förderberechtigt.
  8. Das Gesuch wird vor Installationsbeginn eingereicht. Wenn Sie das Gesuch eingereicht haben, können Sie anschliessend vor Erhalt des Förderbescheids auf eigenes Risiko mit der Installation beginnen. 
  9. Die Kombination mit einem Förderbeitrag «Gesamtsanierung mit Minergie-Zertifikat» ist nicht möglich.

Einzureichende Unterlagen Gesuch

  • Unterschriebenes Gesuchsformular
  • Offerte
  • Von der Ausführungsfirma unterschriebene validierte Leistungsgarantie für die Sonnenkollektoren von www.qm-solar.ch

Einzureichende Unterlagen Abschluss

  • Unterschriebenes Abschlussformular