Stückholzfeuerung, Pelletfeuerung mit Tagesbehälter (Ersatz einer Öl-, Gas- oder Elektroheizung)

Holzfeuerungen, die von Hand mit Stückholz oder Pellets betrieben werden, können in kleinen Gebäuden die nötige Wärme bereitstellen.

Holzfeuerungen, die von Hand mit Stückholz oder Pellets betrieben werden, können in kleinen Gebäuden die nötige Wärme bereitstellen. Holz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung ist ein beinahe CO2-neutraler Brennstoff.  


Energie- und Klimaeffekt

Eine Stückholz- oder Pelletfeuerung mit Tagesbehälter spart über 15 Jahre rund 200 MWh nicht erneuerbare Energie und damit 57 t CO2 ein.


Förderbedingungen

Allgemeine Bedingungen des Förderprogramms

Massnahmenspezifische Bedingungen

  1. Die Anlage ersetzt eine Heizöl, Erdgas- oder Elektroheizung.
  2. Die Anlage wird als Hauptheizung eingesetzt.
  3. Die Anlage verfügt über ein Qualitätssiegel von Holzenergie Schweiz oder gleichwertig.
  4. Die Leistungsgarantie von EnergieSchweiz liegt von einer Fachperson einer Fachfirma unterschrieben vor.
  5. Das Gesuch wird vor Installationsbeginn eingereicht. Wenn Sie das Gesuch eingereicht haben, können Sie anschliessend vor Erhalt des Förderbescheids auf eigenes Risiko mit der Installation beginnen.
  6. Die Kombination mit einem Förderbeitrag «Gesamtsanierung mit Minergie-Zertifikat» ist nicht möglich.

Einzureichende Unterlagen Gesuch

  • Unterschriebenes Gesuchsformular
  • Anlagedatenblatt Holzfeuerung für Lufthygieneamt
  • Leistungsgarantie Holzfeuerung von EnergieSchweiz, unterzeichnet von Fachfirma.

Einzureichende Unterlagen Abschluss

  • Unterschriebenes Abschlussformular